action painting

Action Painting – Einführung, Anleitung und Geschichte dieser Maltechnik

 

Action Painting verbindet Kreativität mit Spaß an der Bewegung. In diesem Ratgeber erfährst du, was das Besondere an Action Painting ist, wie es funktioniert und welche Materialien dafür benötigt werden.

 

 

 

Was ist Action Painting?

Bei Action Painting handelt es sich um eine Stilrichtung der modernen Malerei, welche in Amerika entstanden ist. In den 1950ern und 1960ern entwickelte und prägte Jackson Pollock Action Painting.

Die Kunstform macht viel Spaß, sorgt aber auch für eine Sauerei. Beim Action Painting wird flüssige Farbe mit verschiedenen Mitteln auf einem Maluntergrund aufgebracht. Die Farbe kann beispielsweise geschleudert, gespritzt oder auf die Leinwand laufen gelassen werden. Auch kann sie mittels eines an einem Faden hängenden Behälters auf die Leinwand aufgebracht werden.

Der Kreativität sind dabei keine Grenzen gesetzt. Es wird keine Planung und Ausgestaltung des Bildes vorausgesetzt. Es steht im Grunde nicht das fertige Bild, sondern der Malprozess an sich im Vordergrund. Der Künstler kann sich ganz ohne Zwänge mit den verschiedenen Farben austoben und seine gesamte Energie in das Bild fließen lassen.

action painting anleitung

Auf diese Weise entstehen Bilder, die eine große Spontanität und viele Emotionen zum Ausdruck bringen. Beim Aufbringen der Farben soll der gesamte Körper einbezogen und den Emotionen freien Lauf gelassen werden, wodurch ein willkürliches Ergebnis entsteht.

 

 

Die Entstehung des Action Paintings

Der Ursprung des Action Paintings liegt in den Anfängen des Jahres 1900. Zu dieser Zeit hörten immer mehr Künstler damit auf, die Natur oder Figuren zu malen. Dies ist auf die fortschreitende Fotografie- und Filmtechnik zurückzuführen. Die Künstler sahen oftmals keinen Sinn mehr darin etwas bildlich darzustellen, was mit einem Fotoapparat viel detaillierter und einfacher darzustellen war.

Die Künstler fingen daher an, sich vom äußeren Erscheinungsbild weg zu entwickeln und sich stattdessen dem Inneren zu widmen, sodass die abstrakte Malerei in den Vordergrund rückte. Es entwickelten sich neben dem Action Painting weitere Kunstformen wie der Dadaismus und der Surrealismus. In der Aktionsmalerei sollen unter anderem auch Empfindungen und Gefühle durch die Kunst zum Ausdruck gebracht werden, weshalb Action Painting heutzutage auch für Therapiezwecke zum Einsatz kommt.

jackson pollock werke

 

 

Bekannter Action Painter – Jackson Pollock

Oftmals wird das Action Painting mit dem Künstler Jackson Pollock in Verbindung gebracht, welcher von 1912 bis 1956 lebte. Der amerikanische Künstler legte seine Leinwände auf den Boden und experimentierte mit verschiedenen Arten des Farbauftrags. Er tröpfelte die Farbe dabei mit einem Pinsel oder einem Holzstock auf die Leinwand, woraus sich im Laufe der Zeit die Dripping-Technik entwickelte.

Jackson Pollock nutzte für seine Bilder Kunstharz-Lacke, bei denen es sich im Grunde um Acrylfarbe mit Lösungsmitteln handelte. Auf diese Weise verlief die Farbe ausreichend. Zum Teil nutzte er auch Ölfarben.

jackson pollock action painting

Mit der Zeit verfeinerte Jackson Pollock seine Bilder immer mehr und spritze oder tröpfelte die Farben nur noch mit Stöcken auf die Leinwand, ohne diese zu berühren. Er nutzte große Formate, welche er unbehandelt direkt bemalte.

Pollock hatte eine konkrete Vision des Endergebnisses seiner Bilder, welche für den Betrachter auf den ersten Blick nicht nachvollziehbar war.

Die beiden bekanntesten Jackson Pollock Bilder sind „No. 5“ und „The Deep“. Doch auch die folgenden Jackson Pollock Action Painting Werke finden sich in verschiedenen Museen und werden hoch gehandelt:

  • 8
  • Number 27 und Number 28
  • Autumn Rhythm (Number 30)
  • Number 31
  • Number 32
  • Mural
  • Unformed Figure
  • Zauberwald
  • Shimmering Substance
  • Birth
  • Convergence
  • Portrait and a dram
  • Blau
  • Eyes in the heat
  • Lavender Mist
  • Sternschnuppe
  • Blue Poles

 

 

Weitere Action Painting Künstler

Bist du auf der Suche nach Inspirationen und Einblicken in das Action Painting, kannst du dir die Werke folgender Künstler ansehen, welche das Action Painting mitgeprägt haben:

  • Gerard Schneider
  • Robert Motherwell
  • Georges Mathieu
  • Jean Degottex
  • Pierre Soulages
  • Bradley Walker
  • Cy Twombly
  • Henri Michaux
  • Antonio Saura
  • Franz Kline
  • Emilio Vedova

 

Welches Material wird für Action Painting benötigt?

Beim Action Painting kommt es in erster Linie auf die Vorbereitung an. Die folgenden Materialien benötigst du und solltest du vor dem Malen bereitlegen:

  • Plastikfolie oder Zeitungspapier um den Boden vor Farbe zu schützen
  • Malerkleidung zum Schutz der Kleidung
  • Eine große Leinwand (am besten mehr als einen Meter lang und breit)
  • Farbe, die mit Wasser verdünnbar ist (z.B. Acrylfarbe oder Gouachefarbe)
  • Behälter zum Mischen der Farbe mit Wasser
  • Pinsel, Holzstäbchen, Spachtel, Schwämme
  • Farbbehälter mit Löchern, die an einer Schnur aufgehängt werden können (z.B. Aludosen)
  • Trinkhalm oder Bohrlochausbläser zur weiteren Bearbeitung der Farbe nach dem Auftragen

drip painting

Stevens Vaughn, CC BY-SA 4.0, via Wikimedia Commons 

 

 

Action Painting Anleitung

Beim Action Painting stehen Spontanität, Experimentierfreude, Kreativität, Spaß und Bewegung im Vordergrund. In der Action Painting Anleitung erfährst du, wie genau das geht.

  1. Du benötigst viel Platz für das Action Painting. Am besten eignet sich ein großer Fußboden mit viel Freiraum beispielsweise im Keller oder im Garten. Für die Dripping-Technik ist auch ein abgedeckter Tisch ausreichend.
  2. Bevor es losgeht, deckst du den Boden rund um die Leinwand sorgfältig ab.
  3. Verdünne die gewählten Farben mit Wasser, sodass sie eine gießfähige Konsistenz aufweisen. Achte dabei darauf, nicht mehr als 50 % Wasser hinzuzugeben, da es ansonsten beim Trocknen der Farbe zu Rissen kommen kann.
  4. Als Nächstes tunkst du deinen Pinsel oder den Holzstab in die Farbe und gehst damit mit schwungvollen Bewegungen über die Leinwand. Je nach Größe des Pinsels entstehen so unterschiedlich dicke Linien. Experimentiere auch mit dem Abstand zum Maluntergrund. Je weiter du vom Boden entfernt bist, desto feinere Linien entstehen.
  5. Eine weitere Möglichkeit besteht darin, die Farbe direkt aus dem Farbbehälter auf die Leinwand zu schütten und die so aufgetragene Farbschicht mit einem Strohhalm weiter zu bearbeiten. Alternativ kannst du die Farbe auch zerlaufen lassen, indem du die Leinwand neigst.
  6. Probiere auch weitere Utensilien aus wie beispielsweise löchrige Behälter, die mit Farbe gefüllt sind oder Malerspachtel.
  7. Denke beim Malen nicht zu viel nach, denn die Aktion und der Spaß stehen im Mittelpunkt. Lasse dich einfach von deinen Emotionen leiten.

was ist action painting

 

 

Anleitung Dripping-Technik

Die Dripping-Technik des Action Paintings wurde von Max Ernst erfunden. Dieser empfahl Jackson Pollock das Drip Painting ebenfalls auszuprobieren.

Zunächst legst du deine Leinwand auf einen Tisch oder den Boden. Bei dieser Technik wird die Farbe nicht per Hand aufgetragen, sondern es wird ein Behälter genutzt, welcher an einer Schnur über die Leinwand gehängt wird. Der Farbbehälter muss mit Löchern versehen sein und wird an der Schnur geschwungen. Durch das hin- und herschwingen oder auch kreisende Bewegungen entstehen interessante Formen.

Folgendermaßen kannst du das Ergebnis beeinflussen:

  • Je nach Größe der Löcher sind die Linien unterschiedlich dick
  • Je dicker die Farbe ist, umso schärfere Linien entstehen
  • Je weiter der Farbbehälter von der Leinwand entfernt ist, desto feiner werden die Linien

 

 

Action Painting Ideen

Es gibt vielfältige Möglichkeiten, mit denen die Farbe auf die Leinwand gebracht werden kann. Im Folgenden findest du eine Übersicht der besten Ideen:

  • Wasserspritze: In eine Wasserspritze kannst du flüssige Farbe einfüllen und diese auf die Leinwand spritzen.
  • Luftpolsterfolie: Du kannst etwas Farbe auf Luftpolsterfolie auftragen und diese anschließend auf die Leinwand tupfen. So entstehen außergewöhnliche Muster. Alternativ kannst du die Luftpolsterfolie auch unter deine Füße kleben und damit über das Bild laufen.
  • Wasserballons: Besonders viel Spaß macht es, wenn du Farbe in Wasserballons füllst und diese auf die Leinwand wirfst oder mit Dartpfeilen zum Platzen bringst.
  • Fellball: Du tunkst einen Fellball in Farbe und rollst oder wirfst diesen über die Leinwand.
  • Squeeze-Flasche: Um die Farbe relativ kontrolliert aufzutragen, kannst du sie in Quatschflaschen füllen.
  • Wein: Einige Action Painter nutzen Wein für ihre Bilder.

 

Ähnliche Beiträge