Mit dieser Alcohol Ink Anleitung möchte ich dich mit den Basics der Alcohol Ink Technik vertraut machen. Ich zeige dir, wie du deine ersten Bilder mit der Alkohol Tinte kreierst und was du hierbei beachten solltest. Ausserdem erkläre ich dir die wichtigesten Begriffe, zeige dir welche Materialien du für diese Technik benötigst und wo diese erhältlich sind. Alle Grundlagen für einen erfolgreichen Start in die Arbeit mit Alcohol Inks erhältst du im folgenden Artikel.

 

 

 

Was ist Alcohol Ink?

Im Englischen gibt es den Begriff «Fluid Art». Dieser Begriff bezeichnet diverse Techniken, die mit der Arbeit mit Farbe in einem flüssigen Medium zu tun haben. Du wirst vermutlich bereits gut mit dem Acryl giessen vertraut sein; falls du dich nun gerne mit einem neuen Medium auseinandersetzen möchtest, bis du mit Alcohol Inks genau richtig. Die hochpigmentierten Tinten auf Alkoholbasis lassen sich, im Gegensatz zu den meist gleichzeitig aufgetragenen Acrylfarben, nach und nach in das Werk integrieren. Zwar verdampft der Alkohol auch deutlich schneller, wodurch die Farben innerhalb von wenigen Minuten trocknen. Anders als Acrylfarben lassen sich Alcohol Inks aber «wiederbeleben». Das heisst, wenn getrocknete Tinte mit frischer Tinte oder reinem Alkohol in Berührung kommt, reagiert sie und kann weiterverarbeitet werden. Auf diese Art und Weise sind unterschiedliche Techniken möglich.

 

alcohol ink

 

 

Diese Materialien benötigst du für die Alcohol Ink Technik

 

Alcohol Inks

Am häufigsten werden die Tim Holtz Ranger Alcohol Inks verwendet. Diese gibt es in über 60 Farben und zusätzlichen Metallic-Tönen. Andere Tinten sind Piñata von Jacquard (für den Einstieg bekommst du ganz günstige Sets) oder die Nachfüllflaschen für Copic Marker. Diese Tinten basieren alle auf Alkohol. Sharpie-Marker sind ebenfalls geeignet um genauer definierte Formen zu malen. In Deutschland, Österreich und der Schweiz bekommst du Alcohol Inks nicht in jedem Kunstbedarf. Daher bestellst du die Tinten am besten online.

 

Blending Solution / Isopropylalkohol

Um technisch noch mehr Möglichkeiten zu haben (und auch um sparsam mit der Tinte umgehen zu können), solltest du neben der Tinte auch die sogenannte Blending Solution verwenden. Diese Lösung besteht aus einer Mischung aus Isopropylalkohol und Glycerin, um die Farben aufzuhellen und zu vermischen. Alternativ bekommt du auf amazon sehr preisgünstig reinen Isopropylalkohol mit 99,9% Alkoholgehalt in 1000ml-Flaschen. Diese Mengen lohnen sich – man kann sich den Alkohol vorstellen, wie das Wasser beim Malen mit Aquarell – Isopropyl bildet nämlich neben dem Untergrund die Grundlage, auf der man mit der Tinte arbeitet. Wichtig ist hierbei, dass du möglichst Isopropyl über 90% verwendest, da ein zu hoher Wasser- oder Ölanteil eine negative Auswirkung auf die Bilder haben kann.

 

Yupo-Papier und andere Malgründe

Anders als bei Acryl-, Öl- oder Wasserfarben malt man mit Alkohol Tinte nicht auf normales Papier, da dieses zu porös ist und die Farbe wie bei einem Füller direkt in das Blatt sinken würde. Um die Farben in Alkohol schwenken, blasen und mischen zu können, muss dies auf einem möglichst glatten Untergrund passieren. Hierzu eignen sich Glas, Metall, Keramikfliesen, oder Yupo-Papier. Yupo ist ein synthetisches Papier aus Polypropylen und ist reiss- und wasserfest. Es bekommt relativ einfach Knicke und sollte (wegen der abstossenden Wirkung von Öl) möglichst wenig mit den Fingern berührt werden (Gummihandschuhe empfohlen). Frisk stellt Bögen mit 85 g/m2 und 110 g/m2 her, wobei 85 g/m2 für den Anfang meist genügen. Von Hahnemühle gibt es den Lanavanguard Universalmalgrund.

 

 

Materialliste

 

 

Anleitung für deine ersten Alcohol Ink Kunstwerke

Hast du also die Tinte, Alkohol oder Blending Solution, und einen Untergrund, kannst du mit dem Experimentieren beginnen. Kaufst du DIN A4 Bögen, lohnt es sich unter Umständen, diese erstmal zu halbieren. Bist du mit dem Ergebnis nicht zufrieden, kannst du auch die Rückseite verwenden; so bleibt ausreichend Raum für Versuche. Du kannst nun die Tinte direkt auf das Blatt geben und beobachten, wie sich die Farben verhalten; du wirst sehen, dass sich ein einzelner Tropfen kreisförmig ausbreitet. Gibst du nun einen Tropfen einer anderen Farbe in den ersten Kreis, siehst du, wie sich die neue Farbe rasch ausbreitet und die Erste verdrängt. Tropfst du neben eine Farbe, schieben sich wachsende Kreise immer wieder ineinander. Gibst du einen Tropfen Alkohol zu den Farben, breitet sich ein farbloser Kreis aus, der die anderen Farben ebenfalls verdrängt. Bei dieser Technik können dunkle, teilweise glänzende Ränder entstehen, die für schöne Kontraste sorgen. Auf diese Art entstehen bereits deine ersten Kunstwerke.

alcohol ink technik
links: Einzelne Tropfen breiten sich kreisförmig aus.   mitte: Neue Farben verdrängen ersten Tropfen.    rechts: In der Mitte sind blaue Pigmentflecken zu sehen. Manche Farben bestehen aus verschiedenen Pigmenten, die sich dann trennen und absetzen können.

 

 

Farbverläufe kreieren

Bedeckst du den frischen Malgrund mit Alkohol und tropfst dann Farbe hinzu, kannst du die Fläche schwenken oder mit einem Strohhalm neue Farbverläufe kreieren. Der Nachteil am Strohhalm ist, dass sich Feuchtigkeit darin sammelt, die unter Umständen auf das Bild tropft. Um dies zu vermeiden, lohnt sich später die Anschaffung eines Bohrlochausbläsers. Dieser entspricht einem Röhrchen mit einem Pump-Ballon. So vermeidest du auch, dass du vor lauter Begeisterung an der Arbeit nach einer Stunde zu hyperventilieren beginnst. Ebenfalls gut geeignet ist ein Haartrockner. Dieser muss aber unbedingt auf die kälteste Stufe gestellt werden, da zum einen hochentzündlicher Alkohol im Spiel ist und zum anderen das Kunststoffpapier sonst Wellen bekommt, die nicht mehr zu entfernen sind. Ausserdem solltest du einen niedrigen Luftstrom einstellen und den Haartrockner langsam aus der Ferne (ca. eine Armlänge) auf das Blatt zu bewegen, um Spritzer zu vermeiden und um nicht den ganzen Alkohol vom Blatt zu pusten.

alcohol ink anleitung
links: Alkohol verdrängt alle Farben und breitet sich ebenfalls kreisförmig aus.   
rechts: Mehr Alkohol auf die Farben gegeben und mit dem Haartrockner die Farben verteilt.

 

 

Weitere kreative Möglichkeiten

Der Hersteller Tim Holtz hat Stempel im Angebot, an deren Fläche sich ein Filzstück anbringen lässt. Gibst du verschiedene Farben und etwas Blending Solution auf das Filzstück, kannst du damit Hintergründe z.B. für Karten stempeln. Mit einem mit Alkohol befeuchteten Pinsel lassen sich dann Verzierungen einarbeiten.

Einige Künstler malen wunderschöne, realistische Bilder oder Landschaften mit Alcohol Ink – der Fantasie sind also keine Grenzen gesetzt. Am besten beginnst du, neugierig zu experimentieren um die Eigenschaften der unterschiedlichen Farben kennenzulernen. Du wirst feststellen, dass sich manche Farben schneller ausbreiten als andere, dass es ähnliche Farben in verschiedenen Helligkeitsabstufungen gibt, dass diese untereinander unterschiedlich reagieren, dass man mit den hellen Tönen die dunkleren auslaufen lassen kann, usw. Genau so solltest du mit Werkzeugen experimentieren: verschiedene Pinsel, Wattepads, Holzstäbchen, Mischen in einer Palette, Blasen mit dem Strohhalm oder Haartrockner, Bemalen und Verzieren mit Markern, Beschreiben…

alkohol ink anleitung
links: Mit dem Pinsel in Alkohol getaucht, lassen sich Verzierungen einarbeiten
rechts: Es entstehen glänzende Kanten, wo Farben mit Alkohol aufeinandertreffen

 

 

Video-Tutorial Alcohol Ink Anleitung

Die Entstehung des oberen Bildes habe ich für dich zusätzlich in einen Video festgehalten:

 

 

Das solltest du zusätzlich beachten

Da die Pigmente in Alcohol Inks lichtempfindlich sind, solltest du mit dem Versiegeln nicht allzu lange warten. Hierzu eignet sich ein UV-Schutz zum Sprühen. Wir können dir entweder den Solo Goya Gemäldefirnis oder Schmincke Universal Firnis empfehlen.

Solltest du nicht die Möglichkeit haben, in einem gut belüfteten Raum zu arbeiten, ist bei der Arbeit mit Alkohol Tinte ein Atemwegschutz zu empfehlen.

Die ausführliche Materialliste mit vielen tollen Empfehlungen für das Malen mit Alcohol Ink findest du in einem separaten Artikel.

 

 

 

gastautor portrait jennifer pace

Jennifer A. Pace

Als Musikwissenschaftlerin ist für Jennifer Pace Kunst ein Teil des täglichen Lebens; kreatives Arbeiten zählt schon immer dazu. Sei es durch die Fotografie, durch Skizzieren, Schreiben und Kalligrafie oder den Ausdruck durch abstrakte Kunst. Fluid Art ist dabei ihre aktuell liebste Form des Ausdrucks. Was in der Fotografie an Grundsätzen für Bildkomposition und das Zusammenspiel von Farben zutrifft, lässt sich auch auf abstrakte Kunst übertragen – mit dem Wegfall der Kontrolle – und das ist das Besondere daran. Auf Instagram wird die Leidenschaft für bildende Kunst ganz ungezwungen festgehalten. Zeitraffer-Videos von Alcohol Ink und Acrylic Pours sind auf YouTube zu finden.

www.youtube.com/user/fruitimi

www.instagram.com/pace_fine_arts

www.facebook.com/pacefinearts

www.pacephotographs.eu