Zellen erzeugen faszinierende Muster und Effekte in deinen mittels Fluid Painting Technik gegossenen Bildern. Doch wie erreichst du, dass sich auf deinen Bildern zuverlässig Zellen bilden? Unser Basis-Rezept und viele weitere nützliche Informationen zu diesem Thema haben wir dir in diesem Artikel zusammengestellt.

 

 

Viele Zellen im Fluid Painting mit Silikonöl oder Haaröl?

Durch die Zugabe von Silikon entstehen die begehrten Zellen auf den mittels Acryl Fliesstechnik erstellten Bildern. Doch mit welchem silikonhaltigen Produkt bekommst du am meisten Zellen bzw. die grössten Zellen?

Fluid Painting Zellen

 

 

Silikonöl

Silikonöl ist nicht gleich Silikonöl, es gibt deutliche Unterschiede in der Viskosität:

 

Niedrige Viskosität:

  • Ergibt grosse Zellen, teilweise mit weiteren Zellen darin
  • Schnellerer Farbfluss
  • Stärkere Farbverläufe

 

Silikonöl höchste Reinheit Viskosität 100 / 1 Liter
Mit dem reinen Silikonöl mit der Viskosität 100 erhältst du eine kleinere Anzahl, jedoch grosse Zellen. Bei Amazon ansehen

 

Hohe Viskosität:

  • Ergibt kleinere, scharf umrissene Zellen
  • Etwas langsamerer Farbfluss
  • Eher weniger Farbverläufe

Wir haben mit dem folgenden Silikonöl sehr gute Ergebnisse erzielt:

 

Ballistol 82184 Aerosoldose, weiß, 200 ml
Das Ballistol Silikonöl in der Spraydose sorgt für eine grosse Anzahl Zellen, die von klein bis mittelgross sind und durch das Neigen der Leinwand noch vergrössert werden können. Bei Amazon ansehen

 

 

 

Haaröl mit Dimethicone

Viele Künstler haben darüber berichtet, dass sich mit Haaröl sehr gute Ergebnisse erzielen lassen. Es ist darauf zu achten, dass im Haaröl ganz vorne in der Liste der Inhaltsstoffe «Dimethicone» aufgeführt ist. Dimethicone ist ein Silikon-Zusatzstoff, welcher häufig in Kosmetikartikeln eingesetzt wird.

Wir haben mit dem folgenden Haaröl super Ergebnisse erzielt, mittlerweile benutzen auch viele aktive Pourer dieses Produkt.

 

Garnier Fructis Haaröl mit Dimethicone
Aus unserer Sicht ist die Viskosität dieses Haaröls perfekt. Denn du erhältst damit eine grosse Anzahl an Zellen, welche sich von mittel bis gross bewegen. Ausserdem entstehen teilweise Zellen in den Zellen, was für sehr spannende Effekte sorgt. Bei Amazon ansehen

 

 

 

Der wichtigste Faktor: Das richtige Pouring Medium

Es ist essenziell, dass du ein geeignetes Pouring Medium verwendest. Dieses mischst du mit Acrylfarbe und je nachdem mit etwas Wasser. Wir haben dir eine Übersicht aller auf dem Markt erhältlichen Pouring Medien erstellt: Pouring Medium Marktübersicht.

Wenn du neu im Acrylic Pouring bist und erste Versuche durchführen möchtest, empfehlen wir dir ein Pouring-Set, bestehend aus Acrylfarbe und darauf abgestimmtem Pouring Medium zu kaufen. Hier benötigst du auch kein zusätzliches Silikon, da in diesem Set bereits alles enthalten ist. Einfach Acrylfarbe und Pouring Medium vermischen und schon kannst du mit dem Acrylic Pouring beginnen:

 

Starterset Viva Decor Acrylfarben und Pouring Medium
Mit diesem Starterset bestehend aus Acrylfarben und Pouring Medium von Viva Decor bist du für deine ersten Schritte ins Acryl giessen bestens gerüstet. Die Acrylfarben sind speziell auf das Pouring Medium abgestimmt, somit erhältst du auch ohne Übung und Beigabe von Silikon bereits superschöne Ergebnisse. Bei Amazon ansehen

 

 

 

Die richtige Konsistenz als weiterer Schlüssel zum Erfolg

Die Basis für viele und schöne Zellen ist die Konsistenz deinr mit Giessmedium angemischten Acryfarben. Nur wenn diese Konsistenz passt, verhinderst du, dass sich die verschiedenen Farben zu fest vermischen und die Zellen verlaufen (zu flüssig) und Zellen überhaupt entstehen können (zu dick). Die Konsistenz sollte an etwas flüssigeren Honig erinnern, dann hast du eine gute Basis für dein Pouring.

Als Basis kannst du die folgenden Rezepte verwenden:

 

Vinylkleber

 

Floetrol

 

Liquitex Pouring Medium

 

Wir empfehlen dir, zuerst die Farbe mit dem Pouring Medium sehr gut zu mischen und erst danach das Wasser schrittweise dazuzugeben, bis die Konsistenz wie oben beschrieben ist.

 

 

Zusätze für sichere Zellbildung

Wenn du die Farben angemischt hast und die Konsistenz wie gewünscht ist, kannst du ein bis zwei Tropfen Silikon- oder Haaröl in jede Farbe (ausser Weiss) geben und rühre anschliessend nochmals kurz durch. Giesse danach dein Bild mit der gewünschten Technik. Ein nachträgliches Aufbringen von Silikon auf das gepourte Bild bringt keine grosse Veränderung mehr.

Nach dem Aufbringen der Farbe, geht ihr kurz mit einem Heissluftföhn oder Bunsenbrenner über die Farbe und schwenkt danach eure Leinwand, bis euch das Resultat gefällt.

Die einzelnen Fluid Painting Techniken haben wir dir übersichtlich in unserem Artikel «Verschiedene Pouring Techniken erklärt» zusammengefasst.

 


 

 

Hat dir dieser Beitrag gefallen? Dann freuen wir uns über deine Bewertung.

Das Geheimnis für Zellen in deinen Fluid Painting Bildern
4.6 (91.34%) 97 Bewertungen

acrylgiessen.com ist das deutschsprachigen Infoportal für Acrylic Pouring und Fluid Painting. Wir versorgen dich regelmässig mit Informationen rund um unsere liebste Sucht – der Fluid Art. Auf unserem Blog findest du spannende Anleitungen, Video-Tutorials, Reviews und Inspirationen. Wir haben immer wieder neue Artikel sowohl für Anfänger als auch für fortgeschrittene Künstler bereit.