Resin ist perfekt zum Einfärben geeignet und wird deshalb von Künstlern, Heimwerkern und DIY-Liebhabern sehr gerne verwendet. Selbstverständlich wird das normalerweise transparente Harz z.B. zum Eingießen verschiedener Gegenstände oder Epoxy Tables auch gerne in seiner glasklaren, farblosen Form verwendet. Für zahlreiche Projekte wird allerdings eingefärbtes Gießharz benötigt und auch hier stellt das Material seine unglaubliche Flexibilität unter Beweis. Mit diesem Artikel helfen wir dir, die für dein Projekt passende Epoxidharz Farbe zu finden.

 

 

 

 

Welche Farbmedien kannst du zum Einfärben von Resin verwenden?

Für das Einfärben von Epoxy eignen sich viele, aber nicht alle der zahlreichen Farbmedien, die auf dem Markt erhältlich sind. So verändert sich z.B. das Mischungsverhältnis des Harzes, wenn in der gewählten Farbe Öl oder Wasser enthalten sind. Wird dies nicht beachtet kann es passieren, dass das Kunstharz matte Stellen aufweist oder sogar gar nicht vollständig aushärtet. Außerdem weisen nicht alle Farben eine ausreichende Lichtbeständigkeit auf.

Es gibt jedoch verschiedene Farbmedien, die sich sehr gut zum Mischen mit Epoxidharz eignen:

 

Farbpigmente für Epoxidharz

Mit Farbpigmenten ist das Einfärben von Gießharz ganz einfach. Zudem ist diese Variante sehr ergiebig, da von hochwertigen Pigmenten nur eine kleine Menge benötigt wird, um das Harz zu färben.

Häufig sind die Farbpigmente in Pulverform erhältlich. Da diese sich im Harz oft nicht vollständig auflösen, lassen sich hiermit spannende, leicht körnige Effekte schaffen.

 

Flüssige Resin Farbe

Auf dem Markt sind einige Farbmedien zu finden, die speziell für die Arbeit mit Epoxidharz entwickelt wurden. Diese sind in flüssiger oder pastoser Form erhältlich. Solche Farben eignen sich natürlich optimal zum Einfärben von Resin. Eine sehr ergiebige Epoxy-Farbe mit höchster Qualität bietet z.B. der Hersteller ArtResin mit seinen ResinTint Farben an.

Durch die ähnliche Zusammensetzung lassen sich diese beiden Komponenten sehr gut mischen. Epoxidharz enthält Polymere – Epoxy-Farben basieren in der Regel auf Vorpolymeren.

 

resin farbkonzentrat

 

 

Einfärben von Epoxidharz: Tipps & Tricks

Wird ein Farbmedium hinzugefügt, dann ändert sich das Mischungsverhältnis zwischen Harz und Härter, was zu unvorhergesehenen Problemen führen kann. Daher sollten einige Dinge beachtet werden:

  • Die gewählten Farben sollten konzentriert und hochpigmentiert sein, um das Mischungsverhältnis so wenig wie möglich zu verändern.
  • Um zu testen, ob die Farbe und ihre Reaktion mit dem Harz deinen Vorstellungen entspricht, solltest du zunächst erst einmal eine kleine Menge der beiden Komponenten mischen und dir das Ergebnis ansehen.
  • Versuche, erst einmal ein Gefühl für die Eigenschaften des reinen Epoxidharzes und seiner Handhabung zu bekommen. Wenn du weißt, wie das Harz ungefärbt reagiert ist es einfacher einschätzen zu können, wie es in Kombination mit dem Farbmedium reagieren könnte.
  • Die verwendeten Farben sollten kein Wasser enthalten, da dies das Mischungsverhältnis zwischen Harz und Härter sehr negativ beeinflussen kann.
  • Achte bei der Auswahl der Farbe auf eine ausreichende Lichtbeständigkeit. Bei der Verwendung von minderwertigen Färbemittel oder Alcohol Inks werden die Farben im Harz durch den Einfluss der UV-Strahlung mit der Zeit mehr oder weniger verblassen.

 

 

 

Anleitung für das Einfärben von Epoxidharz

  • Bei der Arbeit mit Epoxy kommt dem Faktor Zeit eine große Bedeutung zu, da das Harz unter Umständen schon während der Verarbeitung sehr schnell aushärtet. Daher solltest du dir alle benötigten Materialien vorab griffbereit an deinem Arbeitsplatz zurechtlegen.
  • Schütze deinen Arbeitsplatz z.B. mit Plastikplanen vor möglichen Spritzern.
  • Der Schutz deiner Gesundheit hat oberste Priorität. Trage deswegen eine Schutzbrille, eine Atemschutzmaske und Nitrilhandschuhe, wenn du mit Epoxidharz arbeitest.
  • Mische zunächst Harz und Härter gründlich im vom Hersteller empfohlenen Mischungsverhältnis.
  • Hast du die beiden Komponenten sorgfältig miteinander vermengt ist es an der Zeit, die Farbe hinzuzugeben. Gib vorerst nur wenig Farbkonzentrat oder Pigmente in die Mischung und mische alles gut durch. Wiederhole diesen Vorgang, bis du den gewünschten Farbton erreicht hast.
  • Als Grundsatz kannst du dir merken: Um das Mischungsverhältnis nicht negativ zu beeinflussen und so das Aushärten zu beeinträchtigen sollte der Anteil der Farbe nicht höher als 5 % sein.

epoxidharzfarben

 

 

 

Epoxidharz Farbe: Alle Farbmedien im Portrait

 

Diese flüssigen bzw. pastosen Farben sind geeignet

Die folgenden flüssigen oder pastosen Farbmedien eignen sich sehr gut für die Arbeit mit Epoxidharz.

 

Spezielle Färbemittel für Resin

Wie bereits erwähnt gibt es auf dem Markt Farben, die speziell für die Anwendung mit Epoxidharz entwickelt wurden. Auf ihre Vorteile und das am Markt bekannteste Produkt, ResinTint von ArtResin, sind wir oben bereits näher eingegangen.

 

ResinTint Flüssiges Pigment, 10er Pack
  • Die ResinTint Flüssigpigmente sind reichhaltig gesättigt für eine maximale Farbtiefe
  • Premium Flüssigpigment-Farbpasten, ungiftig und nicht entflammbar
  • Für Verwendung mit ArtResin, funktioniert aber auch einwandfrei mit allen anderen Resin Sorten
Bei Amazon ansehen
ResinTint Flüssiges Pigment Metallic + Pearls, 8er Pack
  • Dieses ResinTint Set enthält 8 schimmernde Metallic- und Pearlfarben
  • Farbtöne: Gold, Silber, Bronze, Perlrosa, Perlgelb, Perlgrün, Perlblau, Perllila
  • Premium-Färbemittel speziell für die Verwendung mit ArtResin Epoxidharz
Bei Amazon ansehen
ResinTint, Flüssiges Pigment, Neonfarben, 6er Pack
  • Das ResinTint Neon Paket enthält 6 leuchtende Farbtöne
  • Farben: Neonrot, Neonorange, Neongelb, Neonpink, Neonblau, Neongrün
  • Premium Flüssigpigment-Farbpasten, ungiftig und nicht entflammbar
Bei Amazon ansehen

 

Airbrushfarbe

Auch Airbrushfarbe eignet sich sehr gut für die Anwendung mit Resin. Bei diesem Farbmedium solltest du jedoch darauf achten, dass die im Produkt enthaltene Farbkonzentration ausreichend hoch ist. Dies ist in der Regel bei hochwertigeren Farben der Fall. Eine für die Arbeit mit Gießharz sehr bewährte Airbrushfarbe ist Aero Color der Firma Schmincke.

 

Schmincke AERO COLOR Professional Airbrushfarben Set
  • Die Airbrushfarben von Schmincke sind vielfach bewährt für das Mischen mit Resin
  • Die Schmincke Aero Color Airbrushfarben sind hoch pigmentiert, sehr brillant und lichtecht
Bei Amazon ansehen

 

Alkoholtinten (Alcohol Ink)

Durch die Tatsache, dass Tinte eine äußerst hohe Pigmentierung und Konzentration aufweist, ist dieses Farbmedium sehr ergiebig. Um Kunstharz einzufärben reichen hierbei bereits wenige Tropfen. Dies gilt sowohl für alkoholische Tinten als auch für jene, die auf Wasser als Lösungsmittel basieren.

Ein Nachteil von Alcohol Inks als Farbmedium ist allerdings, dass diese nicht besonders lichtbeständig sind. Daher ist Alkoholtinte für Werkstücke, die häufig UV-Licht ausgesetzt sind, eher ungeeignet. Um den ganz eigenen, charakteristischen Effekt wie er z.B. bei der sogenannten Petri Art erwünscht wird zu erreichen, ist Alkoholtinte jedoch unerlässlich. Es gibt dafür bislang keine lichtbeständigere Alternative.

 

Octopus Komplettset, Alcohol Ink transparent, 23 Farbtöne
  • 23 hochkonzentrierte und farbintensive transparente Alkohol Tinten, hergestellt in Deutschland
  • Vielseitige Verwendung für die Alcohol Ink Technik sowie zum Einfärben von allen Epoxidharzen
  • Das Alcohol Ink Set gibt es noch günstiger direkt bei Octopus im Webshop
Bei Amazon ansehen

 

Jacquard Pinata Alcohol Ink Set mit 9 Farben
  • Die Jacquard Pinata Alcohol Inks sind bekannt für ihre aussergewöhnliche Qualität
  • Hohe Pigmentierung, schnelle Trocknungszeit und säurefrei
Bei Amazon ansehen

 

Tim Holtz Ranger Alcohol Ink, 14 ml
  •  Hochwertige Tinte auf Alcoholbasis, schnelltrocknend & permanent
  • Geeignet für diverse glatte Materialien wie Yupo-Papier, Fliesen, Glas, Metall usw.
  • Tim Holtz Alcohol Inks sind untereinander mischbar
Bei Amazon ansehen

 

epoxidharz einfärben

 

 

Ungeeignete flüssige / pastose Farben

 

Acrylfarbe

Acrylfarbe besteht aus einer Vielzahl von Inhaltsstoffen wie z.B. Wasser, Bindemittel, Farbpigmenten und häufig weitere Zusatzstoffe, um die Farbe haltbar zu machen. Insbesondere der hohe Wasseranteil und auch andere Zusatzstoffe können jedoch das Ergebnis deiner Arbeit negativ beeinflussen, z.B. durch Schlieren oder eine matte Oberfläche.

 

Wasserfarben / Aquarellfarben

Wasser- und Aquarellfarben weisen eine sehr niedrige Pigmentierung auf. Dies bedeutet, dass sie nur in sehr großen Mengen das Harz auch wirklich färben würden. Außerdem lassen sich die Komponenten Epoxidharz – Wasser-/Aquarellfarben nur sehr schlecht mischen.

 

Ölfarbe

Ölfarbe enthält durch das enthaltene Öl Lipide, die sich nicht mit dem Harz verbinden. Bei der Kombination dieser beiden Komponenten ist die Bildung von Klumpen praktisch vorprogrammiert.

 

 

Farbpigmente und Zusätze in Pulverform

 

Farbpigmente

Bei Farbpigmenten handelt es sich um Farbpulver, dass entweder natürlich oder synthetisch hergestellt werden kann. Beispiele für natürliche, anorganische Pigmente sind Erden oder Mineralien. Diese werden getrocknet und anschließend fein gemahlen. Bei der Herstellung von synthetischen Farbpigmenten kommen sehr viele unterschiedliche Verfahren zum Einsatz.

In der Vergangenheit wurden in der Regel natürliche Farbpigmente eingesetzt. Allerdings versiegten die Quellen hierfür nach und nach, weshalb sie immer mehr durch die synthetischen Alternativen ersetzt wurden. Hinzu kam, dass die natürlichen Farbpigmente teilweise sehr giftig waren, da sie Schwermetallverbindungen enthielten. Daher wurden viele von ihnen als sehr gesundheitsgefährdend eingestuft und verschwanden nach und nach vom Markt.

Pigmente gibt es in den unterschiedlichsten Variationen. Von matt bis zu metallisch-glänzend ist auf dem Markt alles zu finden. Beim Kauf von Farbpigmenten solltest du auf ein Produkt von etablierten Herstellern zurückgreifen. Nur diese bieten eine ausreichend hohe Qualität und Lichtbeständigkeit, damit dein Epoxidharz-Kunstwerk auch nach einigen Wochen oder Monaten noch in intensiven Farben leuchtet und nicht verblasst.

 

Hemway Pigment-Puder für Epoxidharz
  • Hemway hat eines der größten Angebote an Farbpigmenten in Pulverform
  • Das Pigmentpuder von Hemway ist farbbeständig und lichtecht
  • Perfekt geeignet zum mischem mit Resin oder Pouring Medium
Bei Amazon ansehen
Jacquard Pearl Ex metallische Farbpigmente
  • Jacquard Pearl Ex Powdered Pigments, Set mit 8 Farben
  • Äusserst hochwertige metallische Farbpigmente
  • Lassen sich optimal mit Resin verarbeiten und erzeugen schimmernde, tiefe Farbtöne
Bei Amazon ansehen

 

resin einfärben

Achte auf deine Gesundheit und trage bei der Arbeit mit Pigmenten immer einen Atemschutz, damit du die feinen Farbpartikel nicht einatmest.

 

 

Glitzerpulver

Glitzerpulver macht aus deinen Epoxidharz-Werken echte Hingucker. Sie färben das Harz nicht direkt ein, sorgen aber mit Effekten von metallischem Glanz bis zu holographischem Glitzer für einen echten Wow-Effekt.

v1rtus Glitzer-Zusatzstoff für Resin
  • Der Glitter-Zusatz von V1rtus ist in vielen verschiedenen Farben erhältlich
  • Extra für die Verwendung in Kombination mit Resin hergestellt
  • Dieses Glitzer-Pulver ist farbbeständig, bleicht also nicht aus
Bei Amazon ansehen

 

Leuchtpigmente

Auch Gießharz-Kunstwerke, die kleine Leuchtpigmente enthalten, sind echte Eyecatcher. Hierbei hast du die Wahl zwischen fluoreszierenden Leuchtpartikeln, die von UV-Licht «aufgeladen» werden und dann im Dunkeln leuchten, oder Pigmenten, die unter Schwarzlicht zu glitzern beginnen.

Nachleuchtende Night-Glow Pigmente 5 x 20g Set
  • 5 Dosen Neon Farbpigmente je 20g (gesamt 100g)
  • Die Pigmente laden sich tagsüber mit Licht auf und leuchten bei Nacht
  • Ein noch stärkerer Leuchteffekt kannst du unter Schwarzlicht / UV-Licht erzielen.
Bei Amazon ansehen

 

 

 

Die häufigsten Fragen rund um das Einfärben von Epoxidharz

 

❓ Epoxidharz farbig lackieren – geht das?

Epoxidharz kann durchaus auch farbig lackiert werden. Allerdings solltest du für dieses Vorhaben z.B. Autolack oder einen anderen hochwertigen Zweikomponentenlack verwenden. Auch, wenn es grundsätzlich am effektivsten ist, das Harz direkt beim Gießen einzufärben, kann eine Lackierung im Nachhinein unter Umständen Sinn machen. Dies ist z.B. beim Bau von Resin-Tischen oder Aquarien/Terrarien der Fall.

 

❓ Welche Farben kann man mit Epoxidharz mischen?

Epoxidharz lässt sich ideal mit Alcohol Ink, Farbpigmenten, Airbrushfarben sowie speziellen Epoxidharz Farben einfärben. Verschiedene Farbmedien solltest du nicht mischen, da sich durch chemische Reaktionen unvorhersehbare Effekte einstellen können.

 

❓ Wie hitzebeständig ist eingefärbtes Epoxidharz?

Die Gießharze, die üblicherweise im Handel erhältlich sind, weisen in der Regel eine Hitzebeständigkeit zwischen 70° C. und 100° C. auf. Wird das Harz eingefärbt, ist es möglich, dass die Temperaturbeständigkeit sinkt. Daher ist es üblich, dass insbesondere bei Epoxy Tischen im Nachgang eine Schicht klares Epoxidharz aufgetragen wird.

 

❓ Womit Gießharz färben?

Gießharz ist ein niedrigviskoses bzw. dünnflüßiges Resin, welches du ebenfalls wunderbar mit Epoxidharz Farbe oder Farbpigmenten einfärben kannst.

 

❓ Welche Farbe, um UV Resin einzufärben?

Für UV Resin können dieselben Farben wie bei normalen Epoxidharz bzw. Laminierharz verwendet werden. Auch hier gilt, dass nur wenige möglichst konzentriertes Farbkonzentrat oder Farbpigment hin

 

acrylgiessen.com ist das deutschsprachigen Infoportal für Acrylic Pouring und Fluid Painting. Wir versorgen dich regelmässig mit Informationen rund um unsere liebste Sucht – der Fluid Art. Auf unserem Blog findest du spannende Anleitungen, Video-Tutorials, Reviews und Inspirationen. Wir haben immer wieder neue Artikel sowohl für Anfänger als auch für fortgeschrittene Künstler bereit.